Schreibwerkstatt
Linie
Linie

Programm

Wir bieten zwei verschiedene Seminare an.


1. Schreibwerkstatt

Das 4- tägige Seminar (DO-SO bzw. FR-MO) wendet sich gezielt an Einsteiger, die das Handwerk von A-Z, Basis kompakt, kennenlernen wollen. Und für Wiederholer, die Geschichten für Wettbewerbe einreichen und vorher analysieren lassen wollen, und/oder die von den abwechslungsreichen Schreibübungen profitieren wollen, um den Status ihrer Verbesserungen bzw. Schwächen festzustellen.

In Süddeutschland und Österreich wird pro Jahr jeweils ein Termin angeboten, immer zu einem Fenster- bzw. Feiertag.

Wichtig: In diesem allgemeinen Seminar spielt es keine Rolle, ob man Krimis, Kinderbücher, Science Fiction, Fantasy, Historie oder Allgemeine Belletristik schreibt! Das Handwerk ist für alle gleich. Im Gegenteil, je vielfältiger die Genres, umso stärker ist der Gedankenaustausch. Und daraufhin der Motivationsschub, weil sich neue Horizonte öffnen!

Voraussetzungen: Der Wille, weiterzukommen! Die Frage, ob man denn schon so weit ist, an einem derartigen Seminar teilzunehmen, sollte nicht gestellt werden! Dieses Seminar ist nicht für gestandene Profis mit -zig Veröffentlichungen auf der Bestsellerliste, sondern für Einsteiger. Jeder Autor, der weiterkommen will, ist "gut genug". Es gibt niemanden, der "besser" ist. Eine Bewertung der Geschichten, erst recht der Inhalte nach Noten gibt es nicht, auch keine Kritik wie "die Geschichte ist langweilig, schlecht, dumm"! Nur Anregungen, wie man sie besser machen könnte. Warum sie so nicht funktioniert.

Alles, was man braucht, ist Schreibzeug und eine zuvor eingereichte Geschichte zum Analysieren: In .doc oder .rtf-Format, 6.500-10.000 Zeichen inkl. Leerzeichen (findet man unter "Extras Wörter zählen"), bzw. 5 Seiten à 60 Anschläge x 30 Zeilen. Bitte keine Silbentrennung oder sonstige Layout-Formatierung, da die Geschichten in einem Reader zusammengefasst werden. Name und Titel nicht vergessen.

Bei dem Text kann es sich um eine abgeschlossene Kurzgeschichte, oder um den Anfang bzw. ein Kapitelteil eines Romans handeln, an dem man gerade arbeitet. Es gibt keinerlei Themenvorgaben, nur: Prosa muss es sein!

Bei den Fach-Themen wird unter anderem behandelt:

Anreisetag Beginn ca. 16.30 Uhr - Vorstellungsrunde und "Aufwärmen".
Nach dem gemeinsamen Abendessen gibt es die erste Theorieeinheit. Ende: ca. 22 Uhr. Danach (wie an allen übrigen Abenden) gehen die meisten noch zu einem Abschlussumtrunk in das Bierstübel, wobei hier schon viele Fragen über das Schreiben gestellt werden. Wer sich lieber privat unterhalten möchte - auch kein Problem! Ach ja: Am nächsten Tag müssen natürlich alle eingereichten Geschichten gelesen sein!

2. Tag 9.30 - ca. 22 Uhr (dazwischen natürlich Mittag- und Abendessen):
"Tag der Taschentücher": Heute werden die eingereichten Geschichten genau unter die Lupe genommen. Das wird nicht leicht! Aber: Es gibt unglaublich viele "Aha"-Erlebnisse. Am Ende ist man froh, wenn man es überstanden hat - und voller Elan, weiterzumachen. Bisher hat kein einziger Teilnehmer aufgesteckt! Denn: Alles, was gesagt wird, ist konstruktiv.
Nach dem Abendessen werden entweder die letzten Geschichten besprochen, und/oder, je nach Zeitumfang, eine weitere Theorie-Einheit abgehalten.

3. Tag 9 - ca. 22 Uhr (Mittag- und Abendessen):
"Tag der Kreativität": Heute gibt es Schreibübungen en masse, vermischt mit Theorie. Da gibt es heiße Stifte, rauchende Gehirnzellen, viel zu lachen, und vor allem garantiert jede Menge Lob über die garantiert fantasievollen Einfälle. Abends Theorie-Einheit.

Anschließend beim gewohnten "Absackerli" besteht für jeden Teilnehmer die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch mit der Referentin, wo er ganz gezielt Fragen zu seiner Arbeit, seinen Vorstellungen usw. stellen kann.

Abreisetag 9 - ca. 15 Uhr (nur Mittagessen):
Vormittags gibt es noch einmal Schreibübungen.
Nach dem Mittagessen letzte Fragen, Zusammenfassung und Manöverkritik.


2. Wortschmiede

Das 3-tägige Seminar (FR-SO) richtet sich gezielt an Wiederholer, die schon einmal Schreibseminare besucht haben bzw. die Grundlagen bestens kennen und sich für ein bestimmtes Fachthema interessieren. Hier werden keine eingereichten Geschichten mehr analysiert, sondern es geht sofort "zur Sache".

Am Anreisetag wird das Thema eingehend besprochen, Eckpunkte festgemacht, und dann geht es sofort mit dem Schreiben los. Die Themenauswahl ist variabel, Vorschläge der Interessenten werden gern entgegengenommen.

Hier wird es in Süddeutschland und Österreich mehrere Termine im Jahr geben. Thema und Termine bitte jeweils bei den Orten nachschauen, sie werden regelmäßig aktualisiert.